Anzeichen, an denen du erkennst, dass du Techno-suechtig bist

Anzeichen, an denen du erkennst, dass du Techno-süchtig bist

Erkenntnis ist der erste Weg zur Besserung. Die Anonymen Technoholiker nehmen euch sicherlich mit offenen Armen auf. Aber wollen wir überhaupt kuriert werden? Hier sind einige Anzeichen, an denen du erkennen kannst, dass du Techno-süchtig bist.

Du planst deinen Urlaub um Techno-Partys herum
Deine Jungs planen eine Tour nach Frankreich. Du kannst nicht mit, weil Sam Paganini endlich mal wieder in Deutschland spielt. Die Freundin will ans Meer nach Spanien. Muss sie wohl alleine machen, da Tale Of Us genau dann in der Stadt sind. Tja, man muss im Leben halt Prioritäten setzen…

Festivals sind dein Urlaub
Sollte es dann doch vorkommen, dass mal kein unverzichtbarer Techno-Act sein Kommen angekündigt hat, und du tatsächlich frei wärst um in Urlaub zu fahren, dann wählst du dein Urlaubsziel nur in Abhängigkeit eines coolen Festivals. Sonus Festival… hmm… Wie wärs denn mal mit einer Woche Urlaub in Kroatien?!

Du hast immer wenn es geht Techno auf den Ohren
Beim Weg zum Bäcker hörst du dir die ersten 37 Sekunden des Drumcode Podcasts an. Es sind zwar nur 120m Fussweg, aber die Geräusche der Stadt, dein Atmen oder gar Stille erscheinen dir als unvorstellbare Qual. Du nimmst dir vorher noch liebend gern die 10 Minuten Zeit, deine Ohrstöpsel zu entknoten, um unterwegs nicht technolos (also quasi nackt) durch die Welt zu gehen.

Du nimmst alle deine Urlaubstage ausschliesslich an Montagen
Das Wochenende war mal wieder hart, sehr ereignisreich, schlaflos und viel zu lustig. Wenigstens ein freier Tag in der Woche sollte dir doch wohl gegönnt sein… Wo alle anderen ja ohnehin zwei haben. Der Montag ist dein neuer Sonntag. Endlich einen Tag für Erholung. Das hast du dir verdient.

Du kennst die Namen aller Ostgut Ton Releases auswendig (mit Releasedatum)
Früher wäre das ein Fall für „Wetten Dass…“. Heute ein Fall für Hilfe. Du bist in unserer Selbsthilfegruppe entweder der Nerd oder das Genie. Oder beides. Wir nehmen dich so oder so gerne auf.

Du hörst keine andere Musikrichtung. Niemals!
Du hast schon einmal von anderen Genres gehört, wüsstest nicht wie sich diese anhören. Du hörst halt nur Techno und gibt’s dem ganzen anderen Rotz keine Chance. Du weisst ja schliesslich am besten was gut für dich ist.

Das Radio ist für dich das letzte existierende Folterinstrument der westlichen Welt
Video killed the radio star? Schön wärs! Nein, es gibt ihn immernoch. Und du kannst nichts dagegen tun. Du meidest öffentliche Räume, dem furchtbaren Gedudel aus dem Radio zu entgehen. MTV und Viva sind bei deinem Fernseher aus Sicherheitsgründen per Passwort geschützt. Kindersicherung. Und Technosicherung.

Du hast ausschliesslich schwarze Klamotten, weil du nichts Farbiges auf Technopartys tragen möchtest
Guckt mal bitte in euren Kleiderschrank. Ist da nur schwarzes? Dachte ich mir… Warum hast du NUR schwarze Kleidung? Tja, jetzt weisst du es.

Du gehst mindestens 3 mal die Woche auf eine Techno Party
Das Wochenende reicht dir nicht mehr. 2 Tage lauter Techno sind dir einfach nicht genug. Du bist mindestens noch einen dritten Tag unterwegs. Deswegen bräuchtest du eigentlich noch einen weiteren freien Tag – neben dem Montag. Obwohl… Tanzen ist dein Sport. Was sind schon 3 Tage die Woche im „Fitnessstudio“? Deine Waden sind aus Stahl und deine Kondition ähnelt einem Marathonläufer. Deine „Sets“ gehen 8 Stunden. Ohne Wiederholungen. Dein Oberkörper besticht durch eine gewisse „Raver-Schlaksigkeit“. Arni war gestern, du bist das neue Schönheitsideal!

 
 
 
Quelle: FAZEmag

, , , markiert
Bleib informiert! Einfach unsere Facebook Page liken und nichts mehr verpassen:

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close