Adam Beyer – kaufte 1990 ersten Plattenspieler

Nur wenige kennen sich in Familienwerten so gut aus wie die langjährige Technolegende Adam Beyer (geb. 1976). Als Ehemann, Vater und zertifizierte Underground-Ikone verkörpert der in Stockholm (Schweden) lebende DJ/Produzent eines der konsequentesten und sorgfältigst konstruierten Vermächtnisse, die es gibt, um aus Europa hervorzugehen und Einfluss auf die Kontinente zu nehmen.

Adam Beyer

Als Teenager spielte Adam Beyer Schlagzeug. 1990 kaufte er seine ersten Plattenspieler und konzentrierte sich aufs Auflegen und Vermischen von Schallplatten. Seine bevorzugten Stilrichtungen waren Hip-Hop, Acid und Techno.

1992 erklärte ihm sein Freund Peter Benisch die Funktionsweise eines Samplers und bereits ein Jahr später erhielt Beyer beim Label Direct Drive aus New York einen ersten Plattenvertrag.

1995 schloss Adam Beyer die Schule ab und begann für den Plattenladen “Planet Rhythm” in Stockholm zu arbeiten. Parallel dazu veröffentlichte er unter einer Vielzahl von Pseudonymen auf verschiedenen Labels und tourte als DJ durch Skandinavien. Im selben Jahr veröffentlichte er die Platte “Drumcode 1“, mit der er seinen eigenen Stil entdeckte und die ihn innerhalb der Szene bekannt machte.

Drumcode wurde auch der Name von Beyers erstem eigenen Plattenlabel. Nach sechs Veröffentlichungen und steigendem Erfolg rief Beyer das Sublabel Code Red ins Leben. 2002 gründete er mit Truesoul Records ein weiteres Plattenlabel. Dieses sollte vor allem eine Plattform für Experimente mit Einflüssen aus einem breiten Spektrum musikalischer Richtungen darstellen.

Beyer verhalf Stockholm zu einer wichtigen Position innerhalb der Techno-Szene. Bei Drumcode sind Techno-Grössen wie Joel Mull und Cari Lekebusch unter Vertrag. Das Team tourt regelmässig durch europäische Clubs. Die Partys werden jeweils als “Drumcode Night” angekündigt.

Quelle: Wikipedia, Drumcode

drumcode.se
soundcloud.com/adambeyer
facebook.com/pg/realadambeyer

, , , , , markiert
Bleib informiert! Einfach unsere Facebook Page liken und nichts mehr verpassen:
The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings then you are consenting to this.